» Hier findest Du unseren Bericht zur Untersuchungskommission KH Nord  

SPÖ-Skandal

 Krankenhaus Nord


Mehr als 8.000 Baumängel, eine Kostenexplosion von ursprünglich budgetierten 300 Millionen auf 1,6 Milliarden Euro sowie eine Bauverzögerung von acht Jahren. Dazu kommen zahlreiche Steuergeldvernichtungs-Skandale wie die Energetiker- oder Brunnen-Affäre. 

Das Krankenhaus Nord ist damit die in Beton gegossene Inkompetenz der SPÖ und eindrucksvolles Symbol für rotes Missmanagement, Verschwendung, Unprofessionalität und Geldvernichtung - die größte Steuergeldverschwendung der 2. Republik

Danke, dass Du uns bei der Aufklärung dieses Skandals unterstützt hast!

Zum Download!

Unser Team zur Aufklärung des SPÖ-Skandals  KH Nord: (v.l.n.r.) Gesundheitssprecherin und ÖVP-Mitglied in der U-Kommission  Ingrid Korosec,  Stadtrat Markus Wölbitsch und  Ersatz-Mitglied in der U-Kommission  Caroline Hungerländer 

Was bisher geschah

Ergebnisse der Untersuchungs-Kommission: 
Die SPÖ ist ein unprofessioneller Bauherr. Die Wiener Stadtregierung hat nicht zum ersten Mal beim Management von Großprojekten versagt.

Nun braucht es Konsequenzen:
sowohl auf politischer Ebene
und auf strafrechtlicher Ebene.

Klar ist: Das KH Nord ist und bleibt ein SPÖ-Skandal des „SPÖ-Systems“ und wird auch so in die Geschichtsbücher eingehen.

Jetzt unterstützen!


» Hier findest Du alle Details des SPÖ-Skandals:  


» In Wien gibt es zahlreiche Herausforderungen und Missstände. Unterstütze Gernot Blümel bei seiner Arbeit!